bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Motto des Sudetendeutschen Tages war „Verständigung suchen – Europas Mitte gestalten“

Freie Wähler stellten zum Sudetendeutschen Tag 2017 ihr Magazin „Heimat im Herzen“ vor

Dienstag, 06 Juni 2017 18:50
Dr. Hans Jürgen Fahn (FW) Dr. Hans Jürgen Fahn (FW) Quelle: FREIE WÄHLER Landtagsfraktion

München/Augsburg - Zum 68. Sudetendeutschen Tag am 3. und 4. Juni in Augsburg hat die Fraktion der Freien Wähler (FW) im Bayerischen Landtag ihr neues Magazin „Heimat im Herzen“ vorgestellt. Hans Jürgen Fahn, Fraktionssprecher für Flüchtlinge und Heimatvertriebene, sagte aus diesem Anlass: „Viele der über zwölf Millionen deutschen Vertriebenen und Flüchtlinge sind nach dem Zweiten Weltkrieg nach Bayern gekommen und haben hier eine große wirtschaftliche Aufbauleistung vollbracht. Gleichzeitig haben sie sich trotz schmerzhaften Verlustes der alten Heimat für Frieden und Völkerverständigung in der Mitte Europas eingesetzt und neue Brücken gebaut.“ Das zeige auch der diesjährige Sudetendeutsche Tag unter dem Motto: „Verständigung suchen – Europas Mitte gestalten.“

Der FW-Abgeordnete Bernhard Pohl betonte den Einsatz seiner Fraktion für die Interessen der Heimatvertriebenen und Aussiedler: „Es freut uns, dass mit dem Isergebirgs-Museum in Kaufbeuren/Neugablonz und der Errichtung des Sudetendeutschen Museums wichtige Orte gegen das Vergessen und zur Wahrung des kulturellen Erbes geschaffen wurden und noch werden. Es ist wichtig, die Zukunft im Blick zu haben, ohne dabei die Vergangenheit zu vergessen.“ Dem wolle die Freie-Wähler-Fraktion auch mit dem Magazin „Heimat im Herzen“ Rechnung tragen.

Das 16-seitige Heft enthält ein Grußwort des Fraktionsvorsitzenden Hubert Aiwanger, ein Positionspapier zur Vertriebenenpolitik und den Jubiläumsartikel „60 Jahre Bund der Vertriebenen“. Andere Beiträge behandeln die bayerisch-tschechischen Beziehungen, den bayerischen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung, das Sudetendeutsche Museum und das Sozialversicherungsabkommen für Deutsche aus Russland.

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten