bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Innenministerium ernannte Nachfolger von Marion Frisch

Dr. Thomas Gößl ist Bayerns neuer Landeswahlleiter

Freitag, 03 Februar 2017 20:48

München/Fürth - Mit Wirkung zum 1. Februar 2017 wurde Dr. Thomas Gößl vom bayerischen Innenministerium gemäß Art. 7 Abs. 1 des Landeswahlgesetzes zum neuen Landeswahlleiter des Freistaates Bayern ernannt.

Die Berufung erfolgt gemäß § 1 Abs. 1 der Landeswahlordnung auf unbestimmte Zeit. Der Landeswahlleiter ist zuständig für die in Bayern durchgeführten Volksbegehren, Volksentscheide und Volksbefragungen, für die Wahlen zum Bayerischen Landtag und zum Deutschen Bundestag sowie zum Europäischen Parlament. Er ist für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung dieser Abstimmungen und Wahlen sowie für die Ermittlung und Feststellung des amtlichen Wahlergebnisses verantwortlich.

Thomas Gößl tritt die Nachfolge von Marion Frisch an. Als Stellvertreter des Landeswahlleiters wurde Werner Kreuzholz bestätigt.

Die Hausanschrift des Landeswahlleiters bleibt unverändert die Nürnberger Straße 95 in Fürth.

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten