Diese Seite drucken
Freigegeben in Politik

DGB freut sich über Zuwachs bei Auszubildenden und Studierenden

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) hatte in Bayern Ende letzten Jahres 810.802 Mitglieder

Montag, 05 Juni 2017 21:42
Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) hatte in Bayern Ende letzten Jahres 810.802 Mitglieder Quelle: DGB Bayern

München - Nach einem starken Zuwachs im Jahr 2015 ist die Zahl der Gewerkschaftsmitglieder in Bayern im vergangenen Jahr wieder leicht zurückgegangen. Zum Jahresende 2016 waren 810.802 Menschen in Bayern Mitglied einer der acht Einzelgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein leichter Rückgang um 1.532 Personen. Der DGB ist der Dachverband für die Mitgliedsgewerkschaften IG Metall, ver.di, IG BCE, EVG, IG BAU, NGG, GdP und GEW und vertritt deutschlandweit über sechs Millionen Mitglieder.

Eine leicht positive Entwicklung registriert der bayerische DGB bei den jüngeren Mitgliedern unter 27 Jahren, deren Zahl um 0,17 Prozent stieg. Die Zahl der gewerkschaftlich organisierten Auszubildenden nahm um 1,1 Prozent und die der Studierenden um 6,4 Prozent zu. Bei beiden Personengruppen gelang es den Gewerkschaften, insbesondere viele Frauen als Mitglieder zu gewinnen.

Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, sagte: „Es ist ein gutes Zeichen für die Zukunft der Gewerkschaften in Bayern, dass der Zuwachs bei den jungen Mitgliedern anhält. Mit mehr als 810.000 Mitgliedern in Bayern sind der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften eine starke Stimme für die Interessen der Arbeitnehmer – im Betrieb und in der Politik. Gerade im Jahr der Bundestagswahl werden wir diese Stimme nutzen, um gute Arbeit und einen Kurswechsel in der Rentenpolitik zu erreichen.“

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Schlagwörter:

Ähnliche Artikel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten