bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Druck und Verbreitung kaum nur mit "Schlamperei" zu erklären

Bundespräsidentenwahl: Österreichs Schulbücher nehmen Wahlsieg Alexander Van der Bellens (Grüne) vorweg

Donnerstag, 15 September 2016 22:04
Für Österreichs Schulbücher ist der neue Bundespräsident Alexander Van der Bellen (Grüne) schon fix Für Österreichs Schulbücher ist der neue Bundespräsident Alexander Van der Bellen (Grüne) schon fix Quelle: HESSEN DEPESCHE

Wien - Die Präsidentschaftswahlen 2016 in der Republik Österreich nehmen immer bizarrere Formen an. War schon das Duell zwischen Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen (Grüne) skurril, denn weder ein Kandidat von ÖVP oder SPÖ, den beiden ewigen Regierungsparteien in Österreich, kam in die Stichwahl, ließ sicher die Aufhebung des angeblichen extrem knappen Wahlsieges des "linken" Kandidaten Van der Bellen gegen den "rechten" Hofer europaweit aufhorchen. Das Verfassungsgericht hatte Manipulationen und Schlampereien bei der Stichwahlauszählung entdeckt, die wahlentscheidend gewesen sein könnten.

Nun mußte inzwischen auch der Wahlwiederholungstermin für den 2. Oktober 2016 aufgegeben werden, weil womöglich ein Umfragehoch für den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer mit ein paar schlecht haftenden Klebestreifen an den vorbereiteten Wahlkarten korrelierte. Am 04. Dezember soll es in vorweihnachtlich friedlicher Stimmung nochmal gewagt werden, die Wähler zwischen Vorarlberg und dem Burgenland zu befragen.

Doch noch komischer kommt es Österreichern vor, wenn sie in Buchläden und sogar in staatlichen Schulbüchern vom Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen lesen dürfen.

Auch schon im Buchhandel erhältlich:
Auch schon im Buchhandel erhältlich: "Alexander Van der Bellen, Präsident der Hoffnung - sein Leben, sein Sieg, sein Plan für Österreich"
Quelle: Thalia Salzburg im Europark, HESSEN DEPESCHE


Eigentümlich ist beispielsweise das Schulbuch "Politische Bildung und Recht", Edition 2016/17 aus dem Verlag E. Dorner. Hier hat man für die Fachschulen in Österreich schon mal das Ergebnis der Bundespräsidentenwahlen 2016 (falls nicht noch die Wahlwiederholung der Wahlwiederholung auf 2017 vertagt werden muss) vorweg genommen und Alexander Van der Bellen zum Bundespräsidenten erklärt. Fachschüler in Österreich dürfen so derzeit pauken, wer der "richtige" Bundespräsident sein könnte. Das Schulbuch dient vor allem den Schülern der 3. Klasse Handelsschule und der 2. Klasse Hotelfachschule. Weitere Beispiele gibt es auch.

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 September 2016 22:12
Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten