bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

81 Prozent der Bayern wollen bis ins hohe Alter im vertrauten Zuhause leben

Bayern will künftig Kreditvergaben für altersgerechte Immobilien-Renovierungen erleichtern

Donnerstag, 15 Dezember 2016 20:23
Bayern will künftig Kreditvergaben für altersgerechte Immobilien-Renovierungen erleichtern Bildquelle: PIXABAY.COM

München - Laut einer Umfrage des bayerischen Sozialministeriums wollen 81 Prozent der bayerischen Bevölkerung bis ins hohe Alter im vertrauten Zuhause leben, selbst wenn sie auf Hilfe angewiesen sind. Deshalb will der Freistaat Bayern dafür sorgen, dass bei Kreditvergaben für eine seniorengerechte Immobilien-Renovierung nicht nur die laufenden Alterseinkünfte, sondern verstärkt auch die Immobilienwerte berücksichtigt werden.

Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger (CSU) nannte es notwendig, „dass altersgerechte Umbaumaßnahmen nicht durch unnötige Hürden bei der Immobilienkreditvergabe an ältere Menschen verhindert werden“. Bayern unterstütze deshalb eine Bundesratsinitiative, die Defizite bei der Umsetzung der europäischen Wohnimmobilienkreditrichtlinie beseitigen wolle.

Angesichts der rasanten Alterung der deutschen Bevölkerung und eines chronischen Geburtenmangels – meist als „demographischer Wandel“ verharmlost – halten Politiker den Ausbau von barrierefreiem beziehungsweise -armem Wohnraum für unumgänglich.

Nach einer Studie der Prognos AG wird der Bedarf an seniorengerechten Wohnungen im Jahr 2030 auf 3,6 Millionen ansteigen. Derzeit gibt es in Deutschland aber nur 770.000 solcher Wohnungen. Hintersberger sagte dazu: „Wohnberatung und Wohnungsanpassungsmaßnahmen sind ein unverzichtbarer Baustein nachhaltiger Seniorenpolitik. Deshalb fördern wir den Aufbau von Wohnberatungsangeboten ebenso wie den Aufbau weiterer alternativer Wohn- und Betreuungsformen.“

Hierzu zählten Nachbarschaftshilfen, Quartierskonzepte, Seniorenhausgemeinschaften oder generationenübergreifendes Wohnen. Diese Bemühungen dürften durch eine zu strikte Kreditvergabe nicht länger unterlaufen werden, so der CSU-Politiker.

Das bayerische Sozialministerium will im Rahmen einer Aktionswoche vom 5. bis 14. Mai 2017 die Möglichkeiten eines selbstbestimmten Lebens im Alter vorstellen und den Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verleihen.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten