bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Knapp 3.000 Schüler nahmen an Prüfungen zum weltweit anerkannten Sprachdiplom teil

Bayerische Realschüler bei internationalen Cambridge Prüfungen sehr erfolgreich

Mittwoch, 24 Mai 2017 00:06

München - Knapp 3.000 Schülerinnen und Schüler bayerischer Realschulen haben beim diesjährigen „Preliminary English Test“ (PET) beeindruckend abgeschnitten. Über 80 Prozent der Neuntklässler bestanden die Prüfung zum internationalen Cambridge Examen, 19 Prozent sogar mit Auszeichnung. Zehn Prozent der Prüfungsteilnehmer erreichten das höchste Niveau, das deutlich über den Bildungsstandards zum mittleren Bildungsabschluss liegt.

Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle zeigte sich hocherfreut: „Die bayerische Realschule ist eine sehr leistungsfähige Schulart. Die Schülerinnen und Schüler haben auch in diesem Jahr wieder bewiesen, dass sie in der Realschule Fremdsprachenkenntnisse auf einem sehr hohen Niveau erwerben.“ Der CSU-Politiker dankte den Lehrkräften an den Realschulen dafür, dass sie ihre Schüler nachhaltig zum Erlernen und Anwenden der englischen Sprache motivierten und „ihnen auf diese Weise viele Chancen für eine qualifizierte Berufsausbildung oder für einen weiteren schulischen Weg eröffnen“.

Das Cambridge Zertifikat gilt als weltweit anerkanntes Sprachdiplom und umfasst alle Fertigkeitsbereiche von der mündlichen über die schriftliche Ausdrucksfähigkeit bis hin zum Hörverstehen. Der Test liefert damit aussagekräftige Ergebnisse über die Fremdsprachenkompetenz der Teilnehmer. PET wird von vielen Unternehmen als wertvolle Zusatzqualifikation anerkannt und eröffnet bayerischen Realschülern somit zusätzliche Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten