bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Schulschwänzen bei Demos wird in Bayern nicht kontrolliert

Andreas Winhart (AfD) hinterfragte den „FRIDAY FOR FUTURE“

Mittwoch, 20 März 2019 23:53

München - Wie aus einer schriftlichen Anfrage des bayerischen Landtagsabgeordnete Andreas Winhart (AfD) hervorgeht, werden in Bayern keinerlei Kontrollen zum Schulschwänzen bei den FridaysForFuture-Demos, den Klima-Schüler-Demonstrationen, durchgeführt.

Das Staatsministerium begründet dies dem AfD-Politiker Andreas Winhart mit der Begründung, dass den Schulen der erhöhte Verwaltungsaufwand nicht zumutbar sei. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Von einer Abfrage [bezüglich fernbleiben von Schülern] bei sämtlichen Schulen wurde zur Vermeidung des sonst entstehenden, erheblichen zusätzlichen Verwaltungsaufwands für die ohnehin stark belasteten Schulen abgesehen.

Andreas Winhart kritisiert hierbei die Staatsregierung und das Kultusministerium scharf. „Es kann nicht sein, dass zu Ferienbeginn nach Schulschwänzern an Flughäfen kontrolliert wird, aber wenn massenhaft und mit medialer Begleitung Schüler den Unterricht schwänzen, dies von Ministeriumsseite geduldet wird und den Schulen, auf Grund von Verwaltungsaufwand, noch nicht mal Konsequenzen drohen.“, so Winhart.

Aus der Anfrage geht hervor, dass die bayerische Polizei mit hohem Aufwand im Schuljahr 2017/2018 insgesamt 2733 Schulschwänzer festgestellt hat. Hierzu gehören auch die fünfzehn Fälle am Flughafen Memmingen sowie die elf Fälle am Flughafen Nürnberg, wo Eltern aus Kostengründen ein wenig eher in die Sommerferien geflogen sind.

Andreas Winhart fordert das Kultusministerium auf, hier schnellstmöglich, auch mit Blick auf die Haftung bezüglich der Schülerunfallversicherung, denn Missstand zu Beseitigen und die FridaysForFurture-Demonstrationen von der Polizei kontrollieren zu lassen sowie das unerlaubte Fernbleiben von Schülerinnen und Schülern vom Unterricht mit dem konsequenten Durchsetzen der gesetzlichen Schulpflicht umgehend zu unterbinden.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 März 2019 02:04
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten