bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Lehrgänge in Wien und Klagenfurt

Österreichische Unis bieten Ausbildung zum „Akademischen Asyl- und Migrationsbegleiter“ an

Sonntag, 09 Juli 2017 04:40
Migranten aus Afrika Migranten aus Afrika Quelle: flickr | Metropolico.org | CC BY-SA 2.0

Wien/Klagenfurt – Die Alpen-Adria-Universität in Wien und die Universität Klagenfurt bieten einen zwei Semester dauernden Lehrgang „Asyl- und Migrationsbegleitung“ an. Jeweils 30 Studierende können sich dafür bei den Hochschulen einschreiben. Finanziert werden die Lehrgänge, die sich primär an „Asylberechtige und subsidiär Schutzberechtigte“ richten, aus der Staatskasse.

In einer Broschüre der Uni Wien heißt es dazu: „Die Kosten belaufen sich insgesamt auf € 5500,-. Eine anteilige Kostenübernahme vonseiten des AMS [Arbeitsmarktservice] sowie weitere Kostenübernahmen sind möglich. Darüber informiert Sie das Lehrgangsteam gerne.“ Allerdings sind auch Selbstzahler gerne gesehen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs darf man sich „Akademischer Asyl- und Migrationsbegleiter“ nennen. Ob die Nachfrage dafür auf dem Arbeitsmarkt besonders groß ist, muss sich noch herausstellen.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten