bayern-depesche.de

Samstag, 19 September 2020 23:53

Klaus Mrasek ist bekanntester Aktivposten der bayerischen ÖDP

in Politik

Amberg – Seit 2011 führt der aus Amberg in der Oberpfalz stammende Klaus Mrasek den bayerischen Landesverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP). Dass er auch nach so langer Zeit immer noch vor Tatendrang sprüht und das Vertrauen seiner Parteifreunde genießt, zeigte sich im Juli letzten Jahres beim Landesparteitag in Schwabmünchen. Mit 85 Prozent der Stimmen wurde der damals 55-Jährige im Amt des ÖDP-Landesvorsitzenden bestätigt. Zusammen mit seinen Stellvertretern Thomas Büchner (Landkreis Coburg) und Agnes Becker (Landkreis Passau) führt Mrasek weiterhin die Geschicke der bürgerlichen Umweltpartei, die Bayern als ihre politische Herzkammer betrachtet.

weiterlesen ...
Donnerstag, 17 September 2020 16:26

Herbstklausur der bayerischen AfD-Landtagsfraktion abgebrochen

in Politik

München - Die Herbstklausur der AfD-Landtagsfraktion wurde nach eineinhalb Tagen der Auseinandersetzung und des Streites über die Tagesordnung ergebnislos abgebrochen, bevor man überhaupt zu einer Sacharbeit oder einer Diskussion über Inhalte übergehen konnte. Die Begegnung der Abgeordneten mündete schon nach kurzer Zeit in lautstarke Beleidigungen und gegenseitige Beschuldigungen.

weiterlesen ...
Mittwoch, 16 September 2020 23:25

Aktion Deutschland hilft beendet Zusammenarbeit mit Islamic Relief

in Politik

Brüssel - Erst im August hatte der AfD-Europaabgeordnete Joachim Kuhs als Teil der Fraktion “Identität & Demokratie” im EU-Parlament auf die Finanzierung von NGOs wie “Islamic Relief”, die der Muslimbruderschaft nahestehen, aus Europa hingewiesen. Nach den Enthüllungen hat “Aktion Deutschland Hilft” die Zusammenarbeit mit “Islamic Relief Deutschland” ausgesetzt.

weiterlesen ...
Dienstag, 15 September 2020 19:18

Bayerische FDP-Abgeordnete Julika Sandt gilt als politische Allrounderin

in Politik

München – Bei der bayerischen Landtagswahl im Oktober 2018 schaffte die FDP mit einem Ergebnis von 5,1 Prozent denkbar knapp den Einzug in den Landtag. So zog auch die erfahrene Landespolitikerin Julika Sandt (Jahrgang 1971) erneut ins Maximilianeum ein. Von 2008 bis 2013 vertrat sie die Liberalen bereits im Bayerischen Landtag und gehörte unter anderem dem Bildungsausschuss an. In ihrer Fraktion fungierte sie als Fachsprecherin für Medien, Kultur und Gesundheit. Nach dem erfolgreichen Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie arbeitete sie zunächst als Wirtschaftsredakteurin, Pressestellenleiterin und Chefredakteurin. Vor ihrem ersten Landtagseinzug war sie die führende Presse- und Öffentlichkeitskoordinatorin der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns und Chefredakteurin ihrer Printmedien. Bei der Interessenvertretung der bayerischen Zahnärzte leitete sie nach ihrem Landtags-Aus ab 2014 auch wieder die Stelle für Public Affairs. Die 48-Jährige ist seit 2004 Mitglied der Freien Demokraten und zeigte sich schnell hochengagiert. Zunächst avancierte sie zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden der FDP München Süd und kandidierte 2005 im Münchner Süden für den Bundestag. In den Jahren von 2006 bis 2008 war die Charismatikerin Vize-Vorsitzende und Pressesprecherin des FDP Stadtverbandes München und wurde 2008 zudem Mitglied im Bezirksausschuss München 19. Ein guter Platz auf der FDP-Bezirksliste Oberbayern sicherte ihr im gleichen Jahr ein Landtagsmandat.

weiterlesen ...
Dienstag, 15 September 2020 19:13

AfD-Landesvorsitzende Corinna Miazga gerät auf Feindesliste wilder Flügler

in Politik

München - Die Vorsitzende des bayerischen AfD-Landesverbandes und Mitglied des Deutschen Bundestages Corinna Miazga (Jahrgang 1983) ist wegen ihrer angeblich zu großen Nähe zu Bundessprecher Jörg Meuthen und zum NRW-Landesvorsitzenden Rüdiger Lucassen auf die „Feindesliste“ ehemaliger Angehöriger des rechtsnationalen Flügels gerückt, wie interne Recherchen unserer Redaktion am Wochenende ergeben haben.

weiterlesen ...
Dienstag, 15 September 2020 19:08

Dr. Anne Cyron (AfD) verteidigt klassische Familie gegen linke Gender-Ideologie

in Politik

München – Anne Cyron ist eine von zwei Frauen der derzeit 20-köpfigen AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag. Die promovierte Politikwissenschaftlerin wurde am 15. September 1955 in Oberaudorf geboren, ist nach einer langjährigen Ehe verwitwet und erfreut sich zweier Kinder und Enkelkinder. Als sie Anfang November 2018 Landtagsabgeordnete wurde,konnte sie schon auf ein vielseitiges Berufsleben zurückblicken. Der Ausbildung zur Industriekauffrau und Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen/Steuerrecht schloss sich eine fast dreißigjährige Tätigkeit im Steuerberatungs- und Buchhaltungssektor an. Berufsbegleitend absolvierte sie ein Diplomstudium der Politikwissenschaft mit Abschluss an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Gekrönt wurde ihre akademische Laufbahn mit der Promotion im Fach politische Philosophie an der Bundeswehr-Universität in München-Neubiberg. Mit diesem intellektuellen Rüstzeug arbeitete die Rosenheimerin von 2007 bis kurz vor dem Landtagseinzug freiberuflich an Fachoberschulen, Berufsoberschulen und Wirtschaftsschulen und unterrichtete die Fächer Geschichte und Sozialkunde.

weiterlesen ...
Sonntag, 13 September 2020 09:43

Friedrich Merz glaubt an Chance für den Dual Fluid Reactor - nicht aber für die AfD

Berlin - Auch die Energiepolitik ist eines der Themengebiete, auf denen CDU und CSU in den letzten Jahren erheblich an Profil verloren haben. Nach dem eiligen – manche sagen übereilten – Atomausstieg par ordre du mufti nach dem Fukushima-Unglück weiß eigentlich niemand so genau, wofür die Union aktuell auf diesem Politikfeld steht. Windkraft, Kohle, Elektromobilität, alternative Kraftstoffe – überall bleibt die Partei eher schwammig positioniert.

weiterlesen ...
Seite 2 von 3